Ein Tag im LandKinderGarten Wildberg

Als Elternteil fragt man sich doch so manches Mal, wie die Sprösslinge wohl ihren Tag verbringen? Wenn die Kinder nach ihrem Kindergartentag gefragt werden, was sie schönes erlebt oder gemacht haben, lautet die Antwort oft:„Wir haben „nur“ gespielt.“ An dieser Stelle möchten wir anmerken, dass das Spiel die wichtigste Lernform ist. 

Gerade bei den Kleinsten achten wir auf einen engen Austausch zwischen Eltern & Erzieher. Was hat das Kind heute erlebt, wie war der Tag, wie hat es gegessen, wie lange Mittagschlaf gehalten und viele weitere Informationen werden täglich kurz beim Abholen besprochen. Transparenz ist an dieser Stelle oberstes Gebot. Die Kinder erleben und festigen täglich unsere alltäglichen Rituale und gleichbleibende Abläufe, die für Sicherheit und Orientierung sorgen. Hierzu ein abgekürzter Einblick in unseren Alltag.

Um 7.00 Uhr öffnet der LandKinderGarten

Ca. 7.30 Uhr frühstücken alle gemeinsam in unserer Küche, jedes Kind räumt nach jeder Mahlzeit eigenständig sein Geschirr ab

Von 8.00 – 9.00 Uhr findet das Freispiel statt, jeder geht seinen eigenen und aktuellen Interessen nach. In dieser Zeit wird gemalt, gebaut, konstruiert. Es wird sich verkleidet, Märchen nachgespielt und Bücher angesehen. 

Um 9.00 Uhr sind wir vollzählig, räumen gemeinsam auf und beginnen den Tag mit unserem Morgenkreis. In diesem wird gesungen, das Wetter bestimmt, der richtige Wochentag rausgesucht, der Tag besprochen und über kleine und große Anliegen der Kinder geredet.Das Reden und auch das Zuhören sind bei diesem Ritual zwei sehr wichtige Aspekte. Der tägliche Morgenkreis fördert die Sprechfreude, die Grammatik und zudem die Geduld (ich muss warten bis K. ausgesprochen hat).Wenn alles besprochen wurde, folgt daraufhin ein stets wechselndes und der Jahreszeit entsprechendes Angebot. Von musizieren, experimentieren, erkunden, bewegen oder basteln ist alles dabei. 

Ca. 9.30 Uhr findet eine kleine Obst und Trinkpause statt.Nach der Zwischenmahlzeit gehen alle Kinder an die frische Luft. Gerne spielen die Kinder auf dem Hof, auch ein Spaziergang erfreut die Kinder. Hierbei wird aktuell die Natur entdeckt, erforscht und auch schon ein bisschen der Frühling gesucht. Wir gehen sehr gerne und so oft es möglich ist nach draußen.

Ca. 10.45 Uhr essen wir gemeinsam Mittag. Hier essen auch die Kleinsten schon selbstständig, um den Umgang mit dem kleinen Löffel zu üben. Ina, die BezugsErzieherin aus der Schäfchengruppe, sitzt stets zum helfen oder unterstützen neben den kleinen „Schäfchen“ bereit. 

Fortschritte, der dadurch geförderten Feinmotorik, sind fast wöchentlich zu beobachten. Nach dem Mittagessen gehen wir mit den Kindern gruppenweise in das Badezimmer. Ein „Zahnputzlied“ eröffnet das Zähne putzen. Auch an dieser Stelle dürfen die ganz Kleinen schon mitmachen und üben. Umso früher umso besser, finden wir und freuen uns, wie ausgezeichnet es schon klappt mit dem selbstständigen Zähneputzen.

Um 12.00 Uhr liegen alle Kinder eingekuschelt in ihren Betten, lauschen noch einer Gute-Nacht Geschichte und schlafen bzw. ruhen bis ca. 13.45 Uhr. Der Mittagsschlaf unterteilt den Tag und die vielen Eindrücke in zwei Etappen und ist somit sehr sinnvoll, da die Kinder nach diesem ihr Gelerntes festigen und wieder aufnahmebereit für Neues sind.

Um 14.00 Uhr beginnt unsere Kaffeezeit, 1x die Woche mit leckeren Backwaren von der Bäckerei Ohm aus dem Ort.

Unseren Tagesablauf, unser Konzept und weitere Neuigkeiten können Sie künftig unter www.kita-wildberg.de einsehen. Dort finden Sie zudem unsere Öffnungs- und Schließzeiten. Um die Familie und den Beruf stets gut miteinander vereinbaren zu können, bieten wir eine durchgängige Betreuung für die gesamten Sommerferien an. Genaue Informationen zu unseren „Feriengruppen“ finden Sie in der oben genannten Internetseite unter „Für Euch“/ Ferienbetreuung.

Das LandKinderGarten Team